Chronik des Vereins

Die Spielvereinigung Zehlendorf 1963 wurde am 01.08.1963 von Mitarbeitern der Postämter Zehlendorf (damals 37), Schlachtensee (38) und Wannsee (39) als Betriebssportverein gegründet. Später kamen Mitarbeiter des Postamts 33 (Grunewald) und der Postbank hinzu.Zwischenzeitlich hatte der Verein über 100 Mitglieder in vier Abteilungen ( Fußball, Tischtennis, Kegeln und Bowling).

 

Die einzelnen Abteilungen konnten im Berliner Betriebssport viele hervorragende Ergebnisse erzielen.

Die  Fußballmannschaft stieg nach Gründung jedes Jahr auf und wurde bereits 1966 ( im 3. Jahr nach der Gründung) Berliner Vizemeister. Im Endspiel unterlag sie der Mannschaft des Finanzamtes mit 2 : 3 Toren. In den Jahren danach stellte der Verein mehrere Spieler für die Berliner Stadtauswahl ab. Leider musste die Fußballmannschaft durch den Zusammenschluss der Postämter Zehlendorf und Steglitz 1986 abgemeldet werden. Die Abteilung Bowling war nur durch ein kurzes Gastspiel in der Spielvereinigung vertreten. Infolge Beitragsdifferenzen zog sich die Mannschaft zurück. Die Abteilung Kegeln, 1966 gegründet, nahm bis 2000 an dem Spielbetrieb teil und wurde mangels "Nachwuchs" abgemeldet. In den Jahren spielte sich die Abteilung, zeitweise mit drei Mannschaften, bis in die zweithöchsten Spielklasse.

 

Die Tischtennisabteilung wurde 1963 von Wolfgang Tullius ins Leben gerufen. Der Paketzusteller aus Wannsee spielte seit geraumer Zeit mit einigen Jugendlichen in der Gymnastikhalle Wannsee. Die Gründung der Spielvereinigung veranlasste ihn auch die Tischtennisspieler der Postämter Zehlendorf, Schlachtensee und Wannsee zu aktivieren. Er war über lange Jahre die Seele der Abteilung und hat es immer verstanden, die Truppe zusammenzuhalten. 

Leider verstarb er 1989 und konnte die Maueröffnung und die Erfolge der Abteilung nicht mehr miterleben. Sein Sportsgeist ist jedoch bei den Spielern erhalten geblieben. Im Laufe der Jahre hat die Abteilung viele hervorragende Ergebnisse erzielt. Hier ein Auszug der Erfolgsstory:

 

1964

findet die erste Begegnung mit den Sportfreunden aus Hailer / Gelnhausen statt. Reisestrapazen durch die deutsche Trennung, wurden von Allen in Kauf genommen. Die Städte besuchten sich in den ersten 20 Jahren jährlich. Die "Alten" (Initiatoren der Verbindung) wurden immer weniger, so dass die Treffen dann nur noch alle zwei Jahre stattfanden. Bei jedem Jubiläum, egal ob in Hailer oder Berlin, besuchte man sich. Freundschaftliche Bande haben sich über den Sportbereich hinaus ergeben. So wurde dadurch sogar eine Ehe zwischen Martina und Gabriel Genschow ( Sohn des "Onkel Tobias" vom RIAS und heutiger Filmproduzent - GG-Film-.) gestiftet. Für unser 40-jähriges Stiftungsfest im August 2003 wurde bereits eine Einladung ausgesprochen. Eine Verbindung über diese Entfernung, die fast 40 Jahre gehalten hat, ist  im Betriebssportverein schon erwähnenswert.

 

1967

Der TSV Schöppenstedt (Eulenspiegelstadt) ist Gast in Berlin. Es entwickelt sich eine Freundschaft über viele Jahre. 

 

1970

Lieselotte Arff (in diesem Jahre wurde sie 60 Jahre alt) wird Berliner Meisterin im Einzel und Mixed. 

 

1974

Die Abteilung hat bereits 4 Herrenmannschaften. Die erste Mannschaft spielt in der zweithöchsten Spielklasse. 

 

1980 - 1990

In diesen Jahren werden die Mannschaften durch die Postreform stark dezimiert. Es nehmen weniger Mannschaften am Spielbetrieb teil.  Hervorzuheben sind die gelungenen Wandertage  an denen  bis zu 80 Teilnehmern gezählt wurden. Der Wandertag wurde jedes Jahr abgehalten, und endete mit Genehmigung des Försters irgendwo im Wald. Heute wird ein Lokal als Ziel gesucht. 

 

1990

Als 80-jährige steigt Liselotte Arff in der Rangliste des Fachverbandes Tischtennis von der 2. in die 1. Klasse auf. Das ist so ziemlich einmalig in der Geschichte des Tischtennis-Betriebssports. 

 

1991

Es wird ein Sportverkehr mit den neuen Bundesländern versucht. Ein Begegnung mit Königswusterhausen bleibt jedoch einmalig. Der Betriebssport kommt in den neuen Bundesländern durch die Firmenschließungen und Personalreduzierungen fast zum erliegen. 

 

1993

In diesem Jahr feiert die Spielvereinigung ihr 30-jähriges Bestehen.

Außerdem wird Reinhard Kreis Mitglied der Spielvereinigung Zehlendorf. Er ist spielerisch eine Verstärkung und wird ein wertvoller Spieler für den Verein. 

 

1996

Reinhard Kreis wird Berliner Meister im Firmen- und Behördensport 

 

1997

Reinhard Kreis wird erneut Berliner Meister.  Mit seiner Partnerin Doris Thiele (BA Tempelhof) gewinnt er außerdem die Berliner Firmenmeisterschaft im Mixed. Auch das Seniorenturnier gewinnt er in der Altersklasse AK3. 

 

1998

Berliner Meisterin im Dameneinzel wird Renate Bartel

Am 29.04. erhielten wir Besuch einer Tischtennis-Mannschaft einschließlich der Ehefrauen aus Celle. Es waren zwei lustige Abende und ein amüsanter Vergleichskampf, den Zehlendorf gewinnen konnte.

  

2000

Das sportlich erfolgreichste Jahr der Tischtennisabteilung in der Geschichte des Vereins.

Berliner Meisterin im Dameneinzel wird Renate Bartel, Christina Wunsch wird 3.

Berliner Meister im Herreneinzel wird Reinhard Kreis. Berliner Vizemeister im Mixed werden Renate und Wolfgang Bartel

Die 1. Damenmannschaft wird Berliner Meister. Die 1. Herrenmannschaft steigt in die 2. Liga (Zweithöchste Spielklasse) auf

Die 2. Herrenmannschaft steigt in die 2. Klasse auf. Die 1. Herrenmannschaft wird Zweite im Pokalwettbewerb. Sie unterliegt im Endspiel dem Seriensieger BfA. Die 1. Seniorenmannschaft wird Vizemeister. Im Mai fand das traditionelle 7-Städte-Turnier in Kiel statt. Mit der Damenmannschaft (Nichtvereinsspieler) der Berliner Auswahl konnte Renate Bartel den 1. Platz gewinnen. Sie verlor wie auch Katja Fitzlaff (AOK Berlin) kein Einzel. Im Oktober fanden in München die 1. Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Tischtennis statt. Die Spielvereinigung Zehlendorf war durch das Ehepaar Bartel vertreten .  

Renate Bartel wurde ohne Niederlage Deutsche Meisterin im Einzel und Doppel (zu erwähnen ist, das alle Altersklassen zusammengelegt wurden). Wolfgang Bartel belegte in seiner Altersklasse (AK 4) den 3. Platz im Einzel und den 2. Platz im Doppel mit seinem Partner Konrad Rohr (damals BSR - ab 2004 Mitglied von SV Zehlendorf). Eine Jahresserie, die wohl schwer zu "toppen" ist. Der Rückkampf in Celle war ein voller Erfolg. Von den Gastgebern herzlich aufgenommen und kulinarisch hervorragend versorgt, durften wir unsere müden Häupter in den Betten einer Bundeswehrkaserne niederlegen. Ein nichtalltägliches Erlebnis, dass leider einmalig bleiben wird, da die Bundeswehreinheit aufgelöst wurde und es die Spieler in unterschiedliche Gegenden verschlagen hat. Vom 01.-04.06. besuchten uns unsere Sportfreunde aus Hailer-Gelnhausen. Zusätzlich wurden Gäste aus Baden-Baden eingeladen. Diese erwiese sich als Könner an der grünen Platte und gewannen das kleine Turnier. Das Treffen mit Baden-Baden war jedoch eine "Eintagsfliege".

 

2001

Reinhard Kreis wird mit seinem Partner Peter Fröbel (BVG Cicero) Vizemeister im Herrendoppel. Renate Bartel wird Berliner Vizemeisterin.  Christina Wunsch ist wieder 3. Im Mixedturnier um die Berliner Meisterschaft werden Renate und Wolfgang Bartel 3. Die erste Herrenmannschaft steigt in die höchste Spielklasse (1. Liga) auf. Am 12. Oktober fanden die 2. Deutschen Betriebssport-Meisterschaften im Tischtennis in Berlin statt. Unser Verein war mit 5 Spielern/innen vertreten und konnte den Wettbewerb als bester Berliner Betriebssportverein abschließen. 

 

Deutsche Meisterin im Dameneinzel - VS*- (AK 2 und 3) Marianne Kerwat. 

Deutscher Meister im Herreneinzel - VS*- (AK 3) Reinhard Kreis

Deutsche Meisterin im Damendoppel - NV**- Renate Bartel mit ihrer Partnerin Katja Fitzlaff (AOK Berlin)

Vizemeister im Herrendoppel (AK 4) -NV **- Bernd Budde und Wolfgang Bartel

 

2002

Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der 1. Liga. Die Klasse war doch zu hoch für die Hobbyspieler der Spielvereinigung

 

Deutsche Betriebssportmeisterschaften (2002)

 Am 12. 0ktober 2002 wurden die 2. Deutschen Betriebssportmeisterschaften in Berlin durchgeführt. Die Spiele fanden in der Sömmeringsporthalle ( Nichtvereinsspieler)  und der Sporthalle Uhlandstr. (Vereinsspieler) statt.  Die Spielvereinigung Zehlendorf war mit 5 Teilnehmern der stärkste Verein ausdem Berliner Fachverband. Alle 5 Teilnehmer konnten sich placieren und nahmen eine Medallie mit nach Hause.

 

Siegerin bei den Damen AK 3 (V) Marianne Kerwat 

 

Sieger bei den Herren AK 4 (V)Reinhard Kreis

Siegerinnen Im Damendoppel AK 1-3 (NV) Renate Bartel und Katja Fitzlaff (AOK)

 

Zweite im Herrendoppel AK4 (NV) Bernd Budde und Wolfgang Bartel.

SV Zehlendorf war damit der erfolgreichste Verein Berlins. 

 

2003

Die Damenmannschaft stieg durch ihren 2. Platz wieder in die höchste Damen-Spielklasse auf. Die  Herrenmannschften landeten in ihren Klassen ( 2. Liga und 3.Klasse) jeweils im Mittelfeld.

 

Vom 01. - 03. August 2003 feierte die Spielvereinigung Zehlendorf 63 ihr 40-jähriges Vereinsjubiläum. Am Freitag begrüßten wir 22 Gäste aus Hailer/Gelnhausen,  mit denen wir seit 39 Jahren regelmäßigen Sportverkehr haben. Der obligatorische "Kameradschaftsabend" wurde mit einer deftigen Suppe und vielen Getränken in der "Derby-Klause" in Zehlendorf abgehalten. Am Samstag fand ein Jubiläumsturnier in der Halle des TTC Düppel mit 15 Dreier-Mannschaften statt. 

Die zusammengelosten Mannschaft waren in etwa gleich stark, so dass sich spannende Wettkämpfe ergaben .

Für das leibliche Wohl sorgte unser Tischtennis-Gruppenleiter Joachim Tetzner mit Gegrilltem, Obst und Getränken.

Gegen 16:00 Uhr stand die Siegermannschaft fest: Martin Kowalski (BfA Berlin),  Steffen Gumpfer  (TV Hailer),  Mirko Prüßing

(SV Zehlendorf)

Am Abend fand die Festveranstaltung in den Räumen des Lokals "EsS-Bahn" in Lankwitz statt. Über 100 Gäste vergnügten sich mit vielen Getränken, hervorragendem Buffet und guter Musik. Leider wurde der Drang auf die Tanzfläche durch die extreme Hitze etwas gebremst. Eine Tombola lockte den Gästen ein paar Euros aus der Tasche. Nicht jeder hatte das Glück einen der tollen Preise zu ergattern, jedoch sah man bei den Gewinnern überwiegend zufriedene Gesichter. Jeder konnte sich einen Gewinn aussuchen, dadurch entfiel die sonst übliche "Tauschbörse". Die Gäste aus Hailer übergaben die Stadtfahne aus Gelnhausen mit entsprechenden Glückwünschen des Bürgermeisters. Wir wissen dieses Gastgeschenk zu würdigen.

Gastgeschenk aus Hailer/Gelnhausen

 

Mit der Genehmigung des Sportamts Zehlendorf haben wir die Fahne von Gelnhausen, das Gastgeschenk von Hailer anläßlich unseres 40-jährigen Jubiläums, in unserer Sporthalle aufgehängt.

 

Die Deutschen Tischtennis-Meisterschaften im Betriebssport fanden vom 10. - 12. Oktober 2003 in Solingen statt.

Die Teilnehmer der Spielvereinigung Zehlendorf 63 waren Renate Bartel, Reinhard Kreis, Hans-Konrad Rohr, Peter Schumann und Wolfgang Bartel. In ca. 5 Stunden waren wir in Solingen. Nach der Hallenbesichtigung wurde noch ein Abendimbiß

genommen und man bereitete sich dann mental auf die Spiele vor.

Die Spiele wurden ab 09.00 Uhr in zwei Turnhallen ausgetragen. In der großen Halle standen 34 Tische zur Verfügung. Gespielt wurde erst in Gruppen ( 6er und 7er Gruppen) Jeder gegenJeden und dann weiter im k.o.-System. Die ersten Beiden jeder Gruppe kamen in die Endrunde. Die Mannschaft der SV Zehlendorf hielt sich hervorragend.  Außer Peter Schumann, der unglücklich in seiner Gruppe 3. wurde, erreichten alle anderen Spieler(innen) die Endrunde. Das führte nach zu folgenden Ergebnissen:

 

Damen-Einzel, Nichtvereinsspielerinnen 2: ( Alterklasse 45 Jahre und älter )

Vizemeisterin  Renate Bartel

                   

Damendoppel Nichtvereinsspielerinnen  ( alle Altersklasse )

Sieger:  Renate Bartel und Katja Fitzlaff

Herreneinzel Vereinsspieler 3: ( Altersklasse 46 bis 55 Jahre )

Sieger: Reinhard Kreis 

                              

Herrendoppel Vereinsspieler 3 ( Altersklasse 46 bis 55 Jahre )

Sieger: Reinhard Kreis  mit seinem Partner aus Recklinghausen

       

Herreneinzel Nichtvereinsspieler 4:( Alterklasse  55 Jahre und älter )

Sieger: Hans-Konrad Rohr, 3. Platz: Wolfgang Bartel

          

Herrendoppel Nichtvereinsspieler 4( Alterklasse 4 = 55 Jahre und älter )

Sieger: Hans-Konrad Rohr und Wolfgang Bartel

                 

Die Spiele wurden leider nur am Anfang zügig angewickelt. Dann ergaben sich doch leider einige organisatorische Mängel, so dass sich der Spielplan in die Länge zog. Nach Beendigung der Gruppenspiele ( Herren NV4) um 14.00 Uhr, wurde die Endrunde erst ab 18.30 Uhr gespielt. Das Mixed-Turnier (offen für alle Altersklassen) sollte um 17.00 Uhr beginnen, wurde jedoch erst um 19.00 Uhr begonnen. Die lange Wartezeit machte sich bei unserer Vertretung, Renate und Wolfgang Bartel, deutlich negativ bemerkbar. 

Im ersten Spiel mussten sie gegen die Mitfavoriten antreten und sich daher mit 3 : 1 geschlagen geben. Der Gegner wurde später Vizemeister hinter den Berlinern Katja Fitzlaff und Martin Kowalski. Die Endrunde der Herren NV4 wurde dann recht spannend. Mitten im Spiel zwischen Wolfgang Bartel (SVZ) und Volkmar Pasucha (Justizia Berlin) wurde eine Siegerehrung vorgenommen (das gleiche passierte im Endspiel des Herrendoppels NV2 zwischen Hickstein/Wegner  und Schaffarzyk/Löbel -alle Berlin-) . Die Unterbrechung brachte Volkar Pasucha aus dem Tritt, so dass Wolfgang Bartel das Spiel (es ging um eine Medaille) mit 3 : 2 für sich entscheiden konnte. Die Konkurrenz gewann dann Hans-Konrad Rohr mit 3 : 1 ( nachdem er im Halbfinale Wolfgang Bartel mit 3 : 0 bezwang) gegen seinen Bezwinger aus den Gruppenspielen. 

Am Sonntag fanden noch Mannschaftswettbewerbe statt. Für unseren Verein starteten die drei Spieler Reinhard Kreis, Hans-Konrad Rohr und Peter Schumann jeweils in einer Mannschaft. Während sichdie Spieler Reinhard Kreis und Peter Schumann mit ihren Mannschaften  nach den Gruppenspielen nicht für die Hauptrunde qualifizieren konnten, wurde Hans-Konrad Rohr mit seinen Mannschaftskameraden Hanne Beisert (Berlin 10) und Thinius ( BW Allianz) Vizemeister. Bemerkenswert ist, dass dieser Erfolg in der Klasse der Vereinsspieler errungen wurde. Einige Spieler waren durch den verschobenen Zeitplan 13 Stunden in der Halle und hatten dann keine Zeit mehr, sich für das abendliche Fest umzuziehen.

Um 21.00 Uhr konnte sich die erschöpfte Mannschaft der SV Zehlendorf auf das Buffet stürzen. Bis auf einen Nachtisch war noch alles reichlich vorhanden. Durch das hervorragende Abschneiden der Berliner Vertreter ( dazu gehörten neben den Spielern vom SVZ u.a. Katja Fitzlaff, Ullrich Schaffarzyk, Stösser, Wolfgang Rehmet, Frank Wegner, Volkmar Pasucha, Martin Kowalski, Georg Bormann, Gerhard Löbel, Ullrich Hickstein, außerdem Wei, Mannhardt, Riedel -von Weberbank, Thinius -Allianz und Beisert -Berlin 10-,  (nicht im Bild) konnte der Berliner Verband die Sonderpreise für den punktbesten Verband ( im Einzel/Doppel- sowie Mannschaftswettbewerb) entgegen nehmen.

       

Zusammengefasst war es eine gelungene Deutsche Meisterschaft mit sehr guten Ergebnissen für unseren 

Verein. Der  Berliner Betriebssportverein SV Zehlendorf 63 war mit 9 Medaillen (6 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze) 

die erfolgreichste Mannschaft in Solingen. Die nächsten Deutschen TT-Betriebssport-Meisterschaften finden im Oktober 2004 im Saarland statt.

 

2004

Am 25.04.04 fand unsere Vereinsmeisterschaft statt. Leider fehlten, wie in den letzten Jahren die Spitzenspieler der 1. Mannschaft. Trotzdem war die Beteiligung mit 18 Teilnehmern sehr gut. Die Meisterschaft wurde wieder hervorragend von

unserem Sportgruppenleiter Joachim Tetzner organisiert. Die Koordination für das Buffet hat Renate Bartel in die Hand genommen. Die gereichten Speisen waren köstlich. Dank allen Spendern  und den Organisatoren.

 

Gespielt wurde mit folgendem Ergebnis:

Damen:  

1. Ranate Bartel

2. Marianne Kerckhoff 

3. Susanne Freter

 

Herren:   

1. Hans-Konrad Rohr

2. Bernd Budde

3. Wolfgang Bartel

Hier sei ausnahmsweise der 4. Platz erwähnt. Ihn erreichte Günter Schuster, der am Tag der VM eintrat.

 

Am 18.04.2004 fanden die Berliner Betriebssportmeisterschaften im Mixed satt. Die Spielvereinigung Zehlendorf war mit 4 Paaren stark vertreten.

 

 

In der A-Gruppe wurden Renate Bartel / Reinhard Kreis Berliner Vizemeister !

In der B-Gruppe belegten die Paare folgende Plätze:

 

2. Platz:    Silke Scheler / Wolfgang Bartel 

3. Platz:    Doris Kuttner-Philipp / Peter Schumann

6. Platz:    Susanne Freter / Thomas Langer 

 

Ein tolles Gesamtergebnis für unseren Verein!

 

Freundschaftstreffen mit Hailer

Die Spielvereinigung Zehlendorf 63 wurden von ihren Tischtennisfreunden aus Gelnhausen-Hailer vom 20. - 23.05.04 zu einem Freundschaftstreffen eingeladen. Vor genau 40 Jahren fand zwischen diesen beiden Vereinen das erste Treffen in Berlin statt. Die daraus resultierende Freundschaft besteht nun seit dieser Zeit. Inzwischen spielt in Hailer die dritte Generation. Durch die private Unterbringung entsteht ein sehr persönliches Verhältnis zu unseren Gastgebern. Wir wurden wieder hervorragend versorgt. Der erste Abend stand wie immer im Zeichen des sog. "Kameradschaftsabend".

 

Am Freitag stand eine kleinere Wanderung zu einem nahegelegen Golf-Restaurant auf dem Plan. Ab 16.00 Uhr wurde dann Tischtennis gespielt. Spieler aus Hailer und Berlin wurden bunt gemischt, so dass ausgeglichene Dreiermannschaften entstanden. Das Ergebnis war zweitrangig, der Spaß stand im Vordergrund. Für das leibliche Wohl standen ausreichend Grillwürste und Getränke zur Verfügung.

 

Ein Festakt im Vereinsheim war dann der Höhepunkt des Besuches. Nach den Reden des stellvertretenden Stadtverordneten, Günter Engel , des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Hailerer Vereine, Karl Pleyer,des Sportkreisvorsitzenden von Gelnhausen, Carsten Ullrich ,  des 1. Vorsitzenden von Hailer, Jürgen Mann und des 

Sportgruppenleiters der TT-Abteilung ,Udo Tischer, wurde das hervorragende Buffet eröffnet.

 

 Die SV Zehlendorf überreichte den Gastgebern ein Straßenschild "Berlin- Hailer" mit der entsprechenden Angabe der Straßenkilometer. Am Sonntag  wurden wir verabschiedet mit dem Versprechen diese Freundschaft möglichst lange aufrecht zu erhalten. Es ist schon etwas Besonderes, eine Freundschaft  über diese lange Zeit aufrecht zu erhalten.

 

Wir danken hiermit noch einmal unseren Gastgebern aus Hailer.

 

 SV Zehlendorf wurde am 09.06.04 Berliner Vizemeister bei den Senioren ! Das Endspiel wurde nach spannendem Kampf

mit 5 : 7 gegen den Seriensieger Schering I verloren.

 

 

Tischtennisturnier in Glücksstadt

Im Rahmen "50 Jahre Nordeutscher Bertriebssportverband" wurde in Glücksstadt ein Tischtennisturnier ausgetragen.

19 Mannschaften in der offenen Klasse und 7 Mannschaften im Mixed kämpften um den Sieg nach einem "Kudel-Muddel-Prinzip" (es wurden 6 Spiele nach dem Zufallsprinzip ausgewählt).

 

Nach 8 Stunden standen zwei Mannschaften Punktgleich an der Spitze. SV Zehlendorf 63 (Hans-Konrad-Rohr und Wolfgang Bartel) und Lufthansa SV ( Andre Reckling und Dieter Früchtling). Das Enspiel konnte SV Zehlendorf 63 mit 2:1 für sich

entscheiden.  Turniersieger nach insgesamt 57 Sätzen in 9 Stunden: Hans-Konrad Rohr und Wolfgang Bartel

Wolfgang Bartel und Hans-Konrad Rohr als Turniersieger

Alle Sieger und Plazierte der "Offenen Klasse" und "Mixed"

 

Medallienregen bei den 4. Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Tischtennis 2004 in Neunkirchen. Bei den 4. Deutschen Betriebssportsmeisterschaften  im Tischtennis konnte die Spielvereinigung Zehlendorf mit ihren 6 Teilnehmern wieder ein Stück Geschichte schreiben. Zum 4. Mal (also bei allen Deutschen Meisterschaften) 

wurden wir der erfolgreichste Berliner Verein. Es sind alle 6 Teilnehmer mit einer Medaille dekoriert nach Haus gekommen !

Renate Bartel zum 4. Mal in Folge Deutsche Meisterin im Damendoppel.

Hans-Konrad Rohr wurde zum 3. Mal in Folge Deutscher Meister im Einzel der Herrenaltersklasse IV

Ein besonderer Glückwunsch gilt diesen Beiden !

 

Hier die weiteren Plazierungen: Vereinsspieler Herrendoppel AK III:  Vizemeister Reinhard Kreis und Karl-Günter Schuster

 

Nichtvereinsspieler Herrendoppel AK IV: 3. Platz für Hans-Konrad Rohr und Wolfgang Bartel

 

Vereinsspieler Mannschaft Herren II:

Vizemeister: Reinhard Kreis, Karl-Günter Schuster und Hans-Konrad Rohr

 

Nichtvereinsspieler Mannschaft Herrn II:3. Platz für  Peter Schumann, Renate Bartel und Wolfgang Bartel

 

Renate Bartel musste als älteste Teilnehmerin (sie hatte in der Altersklasse III gemeldet) mit den jungen Spielerinnen in der AK I spielen. Sie erreicht dort einen hervorragenden 4. Platz Das gleiche Ergebnis erzielte das Mixed-Paar Renate und Wolfgang Bartel. Sie wurde mit einem Sonderpokal des Ortsvorstehes von Neunkirchen geehrt.

 

PeterSchumann wurde mit seinem Partner Helmut Holzmann ( C.A. PickardRemscheid) im Spiel um den 3. Platz im Doppel der NV-Klasse IV von den eigenen Vereinsspielern Rohr / Bartel geschlagen.

 

Berlin war durch 14 Spieler/innen vertreten. Alle Teilnehmer konnte eine Plazierung unter den ersten drei Plätzen erringen. Ein tolles Ergebnis für den Berliner Fachverband Tischtennis ! Insgesamt wurden 19 Medaillen in den verschieden

Spielklassen errungen.

11x  Gold

 6x    Silber

 2x    Bronze

 

2005

Leider müssen wir erneut den Tod eines Mitglieds beklagen. Am 20.05.05 ist im Alter von 91 Jahren  unser Gründungs- und Ehrenmitglied Herbert Wehling verstorben.

Die Beisetzung findet nur im engsten Familienkreis statt. Die Mitglieder der Spielvereinigung trauern um ihn.

 

Liselotte Arff verstorben

Am 20. März 2005 ist unser Ehrenmitglied, Liselotte Arff,  im Alter von 94 Jahren verstorben. Sie war seit 1966 Mitglied unseres Vereins und hat bis ins hohe Alter an den Wettkämpfen teilgenommen. Durch ihre lebenlustige Art war sie bei allen beliebt

und hat gerade bei Feiern immer für gute Stimmung gesorgt. Wir trauern um unsere Lilo.

 

Günter Schuster Vereinsmeister

Am 27.02.05 fand die Vereinsmeisterschaft statt. 12 Teilnehmer, davon die zwei Damen aus der 2. und 3. Mannschaft, kämpften um die Vereinsmeisterschaft;  Es wurde in drei Gruppen zu 4 Spielern gespielt. Die ersten Beiden und die beiden punktbesten Dritten qualifizierten sich für eine Doppel-K.O. Runde. Am Schluss stand der Vereinsmeister mit Karl-Günter Schuster  fest. 2. Platz: Marianne Kerwat 3. Platz: Wolfgang Bartel

 

Im anschließenden Schleifchen-Doppelturnier belegte mit 5 Punkten Kurt Weichert den 1. Platz

Wie jedes Jahr wurde ein reichhaltiges, leckeres Buffet, organisiert von Renate Bartel, angeboten. Die Organisation durch Joachim Tetzner war, wie immer,hervorragend. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Dank an die Organisatioren

 

Gewinn des Klassenpokals !

Die 2. Mannschaft hat am 01.02.2005 den Klassenpokal der 2 Klasse mit einem 7 : 5 gegen BA Kreuzberg I gewonnen.

Hier die siegreiche Mannschaft

Kurt Weichert, Hans-Konrad Rohr, Marianne Kerwat , Joachim Tetzner, Karl-Heinz Wichmann, Karl Günter Schuster

 

Wir können eine Hochzeit und eine Geburt melden !

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen freudigen Ereignissen !

 

Der alljährliche Wandertag fand am 09.10.05 statt. Vom Bahnhof Nikolassee ging es über den Wannseebadeweg,dem neu 

hergerichteten Havelwanderweg, Grunewaldturm, Schildhorn zum Restaurant "Alte Liebe".22 Mitglieder einschl. Kinder versuchten den richtigen Weg zu finden. Nach 3 1/2 Stunden wurden wir mit einem guten Essen belohnt.

 

 

 

Spannende  Pokalspiele

Im Halbfinale wurde die Mannschaft von Berlin 10 ungewöhnlich hoch mit 7 : 1 geschlagen. Anschließend ging es, wie erwartet, gegen BfA. Die ersten Doppel und Einzel verliefen ausgeglichen, wobei sogar das Satzverhältnis gleich war. Im letzten Einzel hatte Bernd Budde bereits einen Matchball zum 3 : 1 Sieg über Christian Erber. Er konnte ihn nicht nutzen und verlor nicht nur den Satz, sondern auch das Spiel. Bei einem Sieg und gleichem weiteren Verlauf hätte zur Entscheidung ein Spiel ausgelost werden müssen, da Spiel- und Satzgleichstand bestanden hätte. Hätte, wäre, könnte................usw. 

Die BfA hat durch das 7 : 4 ihren Pokal verteidigt. Herzlichen Glückwunsch dem Pokalsieger !! Glückwunsch an unsere Mannschaft zum Vizemeister !! Berlin 10 wurde 3. und DZHB II wurde 4.

 

2006 

 

Vereinsmeisterschaft 

Die Vereinsmeisterschaft 2006 wurde wieder ganz toll von Joachim Tetzner geleitet. 12 Herren + Renate Bartel und 4 Damen + Vivien Scholz (7 Jahre) kämpften um den Titel des/der Vereinsmeisters/in.

Die Damen spielten Jede gegen Jede und die Herren in 2 Gruppen. Susanne Langer füllte die Gruppe B auf und spielte doppelt. Bei den Damen setzte sich ganz klar mit 4 : 0 Spielen Silke Scheler vor Marianne Kerckhoff und

Susanne Langer durch. Bei den Herren schlug Joachim Tetzner sowohl Wolfgang als auch Renate Bartel und musste sich nur

in einem Einzel Karl-Heinz Wichmann beugen. Trotzdem reichte es nur zu einem 2. Platz, da W. Bartel alle restlichen Spiele klar gewann. In der Gruppe B ging es noch spannender zu. Gabriel Genschow verlor zwei Spiele im 5. Satz mit jeweils 

9 : 11 und wurde dadurch 3. in der Gruppe. Um den Gruppensieg kämpften Bernd Budde und Heiko Scholz über 1 1/2 Stunden. Am Ende musste sich Heiko Scholz mit 11 : 13 im 5. Satz geschlagen geben. Die Halbfinalspiele gingen wie folgt aus:

Joachim Tetzner gegen Bernd Budde 0 : 3

Wolfgang Bartel gegen Heiko Scholz 3 : 2

Das Endspiel konnte W. Bartel mit 3 : 1 gegen Bernd Budde für sich entscheiden. Es war für ihn die erste Vereinsmeisterschaft nach 43 Jahren ( Leider in Abwesenheit der Spitzenspieler, wie Reinhard Kreis, Konny Rohr, Karl Günter Schuster und Marianne Kerwat). Das Spiel um den 3. Platz hat Joachim Tetzner mit 3 : 2 für sich entschieden. Ein toller Erfolg!

Das Buffet war wieder von den Mitgliedern und deren Ehefrauen reichlich gefüllt. Alle Speisen waren hervorragend und es wurde mit Genuss gegessen. Vielen Dank an Alle und der Organisatorin Renate Bartel. Bis zur nächsten Meisterschaft!!!

 

Hervorragende Ergebnisse bei den Tischtennis-Seniorenweltmeisterschaften in Bremen:

Marianne Kerwat errang mit ihrer Partnerin die Bronzemedaille im Damendoppel 

Renat Bartel und Hans-Konrad Rohr erreichten die Hauptrunde im Einzel

Wolfgang Bartel erreichte die Hauptrunde im Doppel mit seinem brasilianischem Partner 

 

Tolle Erfolge bei den Deutschen Tischtennismeisterschaften im Betriebssport in Wuppertal.

 

Mit 4 Gold-, 5 Silber- und 5 Bronzemedaillen kehrten die Spieler von SVZ 63 aus Wuppertal zurück. Ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende erlebten die Teilnehmer der Spielvereinigung Zehlendorf und befreundeten Vereinen.

Hier die Teilnehmer: Marianne Kerwat, Renate Bartel, Wolgang Bartel, Hans-Konrad Rohr, Stefan Labitzke mit Freundin Britta Hinkel, Andreas Stoll mit Ehefrau Ilona, Reinhard Kreis mit Ehefrau Regina, Gudrun Engel (BA Neukölln), Doris Thiele (BA Tempelhof), Peter Froebel  (BVG Cicero) mit Ehefrau Brigitte, Volkmar Pasucha (Auer/Just), Georg Borrmann (BSR).

Weitere Berliner Teilnehmer: Ullrich Schaffarczyk (Arbeitsämter) Gold im Einzel AK, Gerhard Loebel (Gurason) Silber im Einzel AK3,  Gold im Doppel und Mannschaft Yüksel Dogan (BA Charlottenburg) Bronze im Einzel AK1  und  Gold in der Mannschaft,

Dirk Langer (LBB)  Gold in der Mannschaft und Bronze im Einzel AK 2.

 

Am Freitag wurde Wuppertal durch eine Rundfahrt mit der Schwebebahn erkundet. Ein Abendessen in einem ehemaligen Schwimmbad rundete den Abend ab. Die Wettkämpfe zogen sich am Samstag sehr lange hin, so dass wir das Buffet und die

alkoholischen Getränke erst nach 22 Uhr geniessen konnten. Während die Teilnehmer am Tage in der Halle bei tropischen Temperaturen schwitzten machten die Spielerfrauen  Wuppertal unsicher. Alle hatten sehr viel Freude an diesem Wochende. Ein besonderer Dank gilt Regina Kreis, die durch ihren sehr guten Orientierungsinn  uns schnell und genau an unsere

Ziele brachte. Der Sonntag gehörte  nach den Mannschaftswettbewerben der Entspannung bei einem 

guten Essen und einem Eis zum Nachtisch. Ein schönes und erfolgreiches Wochenende. Nächste DBTTM ist 2007 in München  

 

2007

Erneut ist ein Mitglied unseres Vereins verstorben. Wir trauern um Ingrid Schumann! Nachruf und Beisetzungstermin bitte hierunter anklicken Schumann, Ingrid.

 

Bei dem Ranglistenturnier am Wochenende hatten die Spieler der SV Zehlendorf nicht sehr viel Erfolge zu verzeichnen.

Renate Bartel wurde 2. der 2. Klasse Damen und mit Takeko Hirasa 2. im Doppel. Gunter Scholz (AEG), der bei uns trainiert wurde mit Peter Schumann im Doppel 2. Der Rest der Spieler konnte zwar die Klassen halten, aber Überraschungen blieben aus.

 

Wieder tolle Erfolge von der SV Zehlendorf 63 bei den Deutschen Tischtennis-Betriebssportmeisterschaften in München.

 

 

 

Kleine Auswahl von Bildern vom Fest am Samstag in München

und von der Siegerehrung

 

   
   

 

Deutsche Betriebssportmeisterschaften 2007 in München

Gold

Marianne Kerwat, Renate Bartel, Gudrun Engel, (BA Neukölln) im Manschaftswettbewerb M 2 

Marianne Kerwat im Doppel mit Gudrun Engel

Peter Froebel und Wolfgang Bartel im Doppel AK 4 ( Titel vom Vorjahr verteidigt ! )

 

Silber

Marianne Kerwat im Einzel AK 2

Peter Froebel im Einzel AK 4

Hans-Konrad Rohr im Doppel AK 4 (mit Horst Schimming, AOK)

Hans-Konrad Rohr im Mixed mit Doris Thiele, BA Tempelhof

 

Bronze

Reinhard Kreis im Einzel AK 4

Reinhard Kreis und Günter Schuster im Doppel AK 4

Peter Froebel, Hans-Konrad Rohr, Wolfgang Bartel Mannschaft M 2

 

Andreas Stoll und Gudrun Engel scheiterten leider im 5. Satz mit 9 : 11 an der Bronzemedaille und wurden im Mixed der Vereinsspieler 4.

 

Die Berliner Vertreter holten noch weitere Medaillen:

Gold für Horst Schimming im Einzel AK 4 und in der Mannschaft M 2mit Wolfgang Rehmet und Hans-Georg Borrmann.

Dieser Wettbewerb wurde durch einen Unfall von Horst Schimming überschattet. Er rutschte aus, prallte gegen die Platte und verletzte sich im Brustbereich. Er wurde vorsorglich im Krankenhaus untersucht.  Glücklicherweise sind es keine 

ernsthaften Verletzungen. - Gute Besserung -

 

Weiter Goldmedaillen: 

Doris Thiele und Gabriele Wrede im Doppel

Ulrich Schaffarczyk und Gerhard Löbel im Doppel AK 3

Gudrun Engel in der Mannschaft mit Kerwat, Bartel -SVZ-

und im Doppel mit Kerwat -SVZ-

 Silber:

Doris Thiele im Mixed mt Hans-Konrad Rohr -SVZ-

Bronze:

Ullrich Schaffarczyk und Gerhard Löbel im Einzel AK 3

 

Mit 8 x Gold, 5 x Silber und 6 x Bronze war Berlin Spitze.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und Platzierten.

 

Die 1. Herrenmannsvchaft wird Berliner Meister in der Spielzeiz 2006/07.

Herzlichen Glückwunsch !!

 

   

Aufstieg 2006/07 der 2. Herrenmannschaft in die 2. Liga

 

Die Spielvereinigung Zehlendorf 63 teilt allen den Verlust des Freundes und Mannschaftskameraden Gabriel Genschow mit. Gabriel ist am 24.08.07 unerwartet verstorben.

 

2008

Am 7.12. fand unsere Weihnachtsfeier wieder im Restaurant " La Rocca" statt. Es war die Rekordbeteiligung mit 41 Teilnehmern ( einschl. Kinder). Nach dem Kaffee mit bunten Tellern tauschte man sich über viele Themen aus. Dann wurde

von unserem Gruppenleiter, Joachim Tetzner, das "Au-weia- Spiel" erklärt. Viele nützliche und scheußliche "Geschenke" wurde ausgepackt. Eine elektrische Schneidemaschine war der Hit des Abends. Anschließend wurde das bestellte Essen serviert. Ich danke allen Teilnehmern und hoffe, dass die Feier gefallen hat. Ein frohes Weihnachtsfest und ein neues Jahr mit Gesundheit und Glück wünscht allen Mitgliedern der Vorstand der Spielvereinigung Zehlendorf 1963 !

 

   

 

 

Deutsche Tischtennis-Betriebssportmeisterschaften in Künzell (Fulda) vom 3. - 5.10.2008

SV Zehlendorf hat wieder hervorragend bei den Meisterschaften abgeschlossen. Mit 4 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze sind wir wieder der erfolgreichste Verein.

 

Gold:     

Marianne Kerwat (Einzel V2),

Kerwat / Engel (BA Neukölln) Doppel V2,

Renate Bartel / Döbler (Telekom Hamburg) im Doppel NV und

Rohr / Schimming (AOK) im Doppel NV 4

 

Silber:    

Renate Bartel (Einzel NV, Punkt und Satzgleich mit der Gewinnerin)

Alle Altersklassen spielten in einer Gruppe-

Volkmar Pasucha (Einzel NV4)

Peter Froebel / Wolfgang Bartel (Doppel NV4)

Pasucha, Schuster, Scholz (AEG) -Mannschaft NV2-

 

Bronze:  

Peter Froebel (Einzel NV 4)

Kerwat, Bartel, Engel (BA Neukölln) - Damen Mannschaft V 2

Froebel, Rohr, Bartel - Mannschaft NV 2-        

 

 

 

Peter Froebel und Reinhard Kreis  siegen beim Seniorenturnier bei Schering am 08.05. Peter Froebel besiegte im Endspiel  (über 60) Volkmar Pasucha während Reinhard Kreis (über 50) Gerhard Loebel besiegte. Herzlichen Glückwunsch.

 

Wieder eine tolle Saison für SV Zehlendorf 63

Die 3. und 4. Herrenmannschaften  sind durch ihre 2. Plätze in die 2. bzw. 5. Klasse aufgestiegen. Herzlichen Glückwunsch !

Die 1. Herren belegen am Ende den 3. Platz  in der höchsten Spielklasse (1. Liga). Die 2. Herren haben durch einen Sieg

im letzten Spiel die Klasse (2. Liga) gehalten und wurden 5.

 

Hailer zu Besuch in Berlin.

 

Vom 1. - 4. 5. Waren unsere Freunde ( 6 Erwachsene und 5 Jugendliche ) aus Hailer zu Besuch. Der "Kameradschaftsabend" fand im Drake Eck statt und der Kontakt wurde wieder aufgenommen und vertieft. Der Freitag stand unter dem Motto: Wir schaffen unsere Gäste mit einem ausgedehnten Besichtigungsprogramm ( Hauptbahnhof, Regierungsviertel, Einkaufsstraßen, Zoo und KaDeWe usw.) Mit dicken Beinen erreichten alle das sehr gewöhnungsbedürftige

Quartier in Lichterfelde.

Am Samstag wurde ab 10:00 Uhr in der Wannsee-Halle ein Turnier gespielt. 9 Dreiermannschaften (gemischt) kämpften um den Turniersieg. Am Ende setzte sich die Mannschaft mit André Lauber, Gunter Scholz uns Simone Kling durch. Zweiter wurden Matthias Wickert, Karl-Heinz Wichmann und Herbert Horn. Den dritten Platz belegten Reinhard Kreis, Elke Laube und Dieter Penke. Bei einem kleinen Buffet mit Würstchen, Kartoffelsalat und Mettbrötchen konnte man sich 

stärken. Getränke waren ausreichend vorhanden. Als Gastgeschenk wurden uns Tischtennisschläger aus Stein mitgebracht.

Herzlichen Dank noch einmal dafür. Der Abend wurde dann in der Derby-Klause bei guten Essen, guten Getränken und Akkordeon-Musik (toll von Susanne Langer vorgetragen) verbracht. Wir hoffen, dass es allen Gefallen hat und wir uns im nächsten Jahr in Hailer wieder treffen.

 

   
   

 

Vereinsmeisterschaft 2008

Am 06.04.08 wurde die Vereinsmeisterschaft 2008 ausgetragen. 18 Mitglieder kämpften nach neuem Modus (3 Gruppen und anschl. Plazierungsspiele) um die  Meisterschaft. Nach der Gruppenphase blieben noch 3 Spieler übrig, die den Kampf um den ersten Platz aufnahmen. Am Ende setzte sich Hans-Konrad Rohr im Endspiel gegen den Vorjahresmeister Peter Froebel durch. Dritter wurde Bernd Budde. Herzlichen Glückwunsch ! Außer Konkurrenz nahm die erst 10 Jahre alte Brandenburg-

meisterin, Vivien Scholz (Tochter von Heiko), teil und konnte sich als 8.  hervorragend platzieren. Renate Bartel hatte, wie immer, das Buffet toll organisiert, während Joachim Tetzner Getränke besorgt hatte und den Ablauf super organisierte. Dank allen Beteiligten und Spendern. Wieder eine gelungene Vereinsmeisterschaft !

 

 

 

Sondermeldung !

Unser Verein hat Nachwuchs erhalten! Am 28.2.08 erblickt  Nina Prüßing das Licht der Welt. Wir beglückwünschen die stolzen Eltern, Corinna und Mirko Prüßing.

 

   

 

2009

Deutsche Betriebssportmeisterschaften in Hamburg (10.-11.10.2009)

Mit 9 Medaillen waren wir wieder recht erfolgreich!

 

Gold: 

Einzel Damen:        Renate Bartel 

Doppel Herren:  AK4: Peter Froebel und Wolfgang Bartel

 

Silber:

Damenmannschaft V2:    Renate Bartel, Marianne Kerwat und Gudrun Engel

Herren Mannschaft NV2:  Hans Konrad Rohr, Peter Froebel und Wolfgang Bartel

Doppel V4:                         Reinhard Kreis mit Dietmar Girndt (Hamburg)

Bronze:

Einzel Damen V2:      Marianne Kerwat

Einzel Herren AK4:    Peter Froebel und Gunther Scholz

Doppel Damen:          Renate Bartel mit Brigitte Döhler (Hamburg)

Doppel Herren AK 4    Günter Schuster und Gunther Scholz

 

 

   
   

Berlin war wieder mit reichlich Spielern vertreten. 

Gold durch Horst Schimming (Blau-Weiß Allianz), Silber Wolfgang Rehmet (Sen.f.Wirt) in AK4.

Erstmals war eine starke Mannschaft vom BA Steglitz/Zehlendorf vertreten ( Bronze im Dameneinzel und Bronze im Herren-Mannschaftswettbewerb). Bei BA Tempelhof konnte jeder Spieler/in eine Medaille mitnehmen. Siemens konnte den Mannschaftstitel nicht verteidigen, errang jedoch die Bronzemedaille.  Guraron ( Gerhard Löbel ) und FA Tiergarten (Acosta) waren ebenfalls unter den Madaillengewinnern. 

 

Wandertag

Am 27.9. war der Wandertag zur Landesgartenschau nach Oranienburg. Leider war der Organisator (Herbert Horn) krank, so machten sich 3 aktive und 2 passive Mitglieder sowie ein Gast auf den Weg. Sie verlebten einen herrlichen Tag mit viel Spass in toller Umgebung. Schade für die Mitglieder, die dieses Ereignis versäumten. Hier ein paar Bilder und Die Wandertruppe:

 

   

 

Herzlichen Glückwunsch ! Stefan Labitzke hat am 09.08.09 seine Britta geheiratet. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen Innen alles Gute.

 

   

Nach der Rückkehr aus Porec erfuhren wir, dass unsre Wannseehalle ab 01.09.09 nicht mehr zur Verfügung steht. Der Schock wurde noch größer, als wir vom Sportamt erfuhren, dass über eine Ersatzlösung erst Mitte August verhandelt wird.

Am 20.8. wurde uns dann die Halle in der Plantagenstr. 8-9 in Steglitz zugewiesen. Die Spielzeiten verkürzten sich (diensttags nur noch bis 20 Uhr) dafür können wir die Spielzeit des SV Taxi am Mittwoch mitbenutzen. Am 27.08. haben wir gemeinsam mit Taxi ein Hallen-Abschluss-Schleifchen-Turnier veranstaltet. Bei gutem Buffet und ebensolchen Getränken haben wir uns nach 46 Jahren aus der Halle verabschiedet.

 

Juni 2009

Vom 15. - 20.6. fand die Senioren-Europameisterschaft im Tischtennis in Porec (Kroatien) statt. Aus unserem Verein waren wir mit Marianne Kerwat, Renate Bartel, Hans-Konrad Rohr und Wolfgamg Bartel vertreten. Als sportlichen Erfolg konnten wir eine Bronzemedaille für Marianne Lerwat im Doppel verbuchen. Hans-Konrad Rohr und Wolfgang Bartel hatten sich für die Hauptrunde qualifiziert, verloren jedoch kampflos, da sie Spieltermin wegen der katrastophalen Organisation nicht erfahren haben. Da jedoch noch andere befreundete Spieler aus Berlin dabei waren, hatten wir viel Spass.

 

Vom 21. - 24.05.09 waren 7 Spieler unseres Vereins Gäste anläßlich des 50-jährigen Bestehens des Tischtennisvereins TV Hailer und unserer 45-jährigen Freundschaft. Am Donnerstag wurden im Rahmen eine Festaktes mit Programm verdiente

Mitglieder des TV Hailer geehrt. Vertreter aus Politik, Sport und Freunden gratulierten dem Verein. Wir überreichten eine Miniausgabe eines "Buddy-Bären". An diesem Abend kamen auch "alte" Mitglieder aus Hailer, mit denen Geschichten

aus der "guten alten Zeit" ausgetauscht wurden. Freitag stand für uns ein Empfang beim Bürgermeister von Gelnhausen auf dem Programm. Anschließend konnten wir eine mittelalterliche Führung durch die Altstadt von Gelnhausen genießen. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Wir wurden von Rita und Peter Tischer zu Kaffee und Kuchen und später zum

Grillen in ihr Haus eingeladen. Hier unser besonderer Dank! Am Abend besuchten wir dir Uraufführung des Märchenmusikals Dornröschen im Rahmen der Gebrüder-Grimm-Festspiele in Hanau. Wir erlebten eine sehr schöne und interessante Aufführung. Ein tolles Erlebnis ! Der Samstag stand im Zeichen des Tischtennissports. 16 Dreiermannschaften - es wurden möglichst gleich spielstarke Mannschaften aus unterschiedlichen Vereinen gebildet -, die in Gruppen die Sieger und Plazierten ermittelten. Durch das gespielte System kamen leider die Einzel der Spitztenspieler zu kurz. Der Stimmung tat das jedoch keinen Abbruch. Wir wurden alle  mit Kuchen, Salaten, Würstchen und allen möglichen Getränken hervorragend verpflegt. Der Abschlussabend im Vereinsheim mit einem super Buffet krönte den Tag und

unseren Besuch in Hailer. Herzlichen Dank an die Organisatoren, Simone Kling, Matthias Wickert, die Familie Tischer und allen die am Gelingen beteiligt waren. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden.

 

Bilder von oben rechts nach unten links:

Übergabe "Buddy Bär", Karl Franz; Erwin Mergel und Emmi; Rolf Wink, Peter Tischer,

Empfang beim Bürgermeister; Führung durch Gelnhausen; Ritter Joachim; 

Sieger des Wettkampfes; 2. Platz; 3. Platz; Abschlied am Sonntag.

 

Sonntag am 3.Mai fand in unserer Halle am Wannsee die Vereinsmeisterschaft statt. Es waren dabei 16 Teilnehmer, 

die in zwei Gruppen ihren Meister suchten. Nach vielen spannenden und hochkarätigen Spielen standen am Ende die Sieger fest. 1. und neuer Vereinsmeister wurde Stefan Labitzke Herzlichen Glückwunsch Auf die Plätze verwiesen wurden...

2. Peter Froebel und 3. Wolfgang Bartel auch hier Herzlichen Glückwunsch. Es war wie immer eine tolle Veranstaltung mit einem reichhaltigem Buffet und vielen Getränken die nichts vermissen ließen. Vielen dank auch an alle Spender und Helfer.

 

Es wurden jeweils 10 Paare ausgelost, die über 3 Gewinnsätze einen Sieger ermittelten. Gewinner war, der über alle 10 Runden die wenigsten Verlustsätze hatte. Am Ende setzten sich als Sieger mit jeweils 9 Verlustsätzen Ulrich Schaffarzyk und Wolfgang Näbsch (beide Berl. Arbeitsämter) durch. Ein reichhaltiges Buffet und diverse Getränke machten das Turnier zu einem gelungenen Event, dass allen Beteiligten gefallen hat. Tolle Idee von Reinhard Kreis, dass eine Wiederholung fordert. Dank allen Beteiligten und Helfern.

2010

Am 5.12. fand in unserem Vereinslokal  " Texas Steak" die Weihnachtsfeier statt. Mit 30 Teilnehmern war sie, wie in den letzen Jahren, gut besucht. Das traditionelle "Au-Weia_Trudeln " brachte wieder viel Spaß. Das Essen war reichlich und es fühlten sich alle wohl. Allen Mitgliedern ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2011. Hier ein paar Fotos:

 

    
     

  

Wandertag vom 2.10.2010

Es war ein herrlicher Tag zum wandern und spazieren gehen. Wir trafen uns gegen 13:00 Uhr am Berliner Tierpark und waren alle bester Laune. Spass hatten alle außer Dieter, der irgendwie leider verloren ging (er ist aber gut nach hause gekommen).

Der Spass wurde abgerundet bei einigen Pausen mit heissen und kalten Getränken. Einige ermüdeten und mussten mit Bollerwagen gezogen werden (siehe Fotos hihi). Gegen 18:00 Uhr ging es leider zu Ende und alle fuhren nach Hause.

Schade für alle diejenigen, die nicht dabei waren. Großes Lob an Herbert, der wie immer alles toll organisierte!!

 

    
    
             
Deutsche Betriebssportmeisterschaften in Wuppertal (28.-29.8.). SV Zehlendorf hat mit einer starken Mannschaft  reichlich Medaillen aus Wuppertal mitgebracht und wurde der erfolgreichste Verein bei der Meisterschaft. Berlin war mit der gesamten Mannschaft mit 10 goldenen,  12 silbernen und 13 bronzenen Medaillen der erfolgreichste Verband.

Hier die Gewinner und plazierten der SV Zehlendorf:.

 

Gold

Kerwat, Marianne im Damen V  Einzel 

Bartel, Renate im Damen NV  Einzel 

Bartel R. / Döhler, B im Damen NV Doppel

Bartel W. / Froebel, P  im Herren  NV AK 4 Doppel

Froebel, Peter im Herren  NV AK 4 Einzel

Froebel / Kreis / Rohr im Herren Mannschaft NV 2 

     

Silber    

Lachaiczak, Andreas im Herren NV AK 2 Einzel

Lachaiczak / Bernhard imHerren NV AK 2 Doppel

Kerwat / Schäfer /  ? im  Damen V Mannschaft


Bronze

Bartel R. / Bartel W. Mixed NV

Rohr / Schimming im Herren NV AK 4 Doppel

Kerwat / Kreis

Kerwat, Schäfer (Wuppertal) im Mixed NV Damen V Doppel

Kreis, Reinhard im Herren V AK 4 Einzel

 

Ganz aktuell:

In 14 Jahren kann sich unser Verein mit Felix verstärken, denn am 30.07. 2010 haben Britta und Stefan Labitzke

eine gesunden Jungen zur Welt gebracht.  Wir gratulieren den Eltern recht herzlich. Die Mitglieder haben in der Vollversammlung am 12.03.10 folgendes beschlossen: Für die Jahre 2011, 2012 und 2013 wird ein Sonderbeitrag in

Höhe von 20.-- Euro  pro aktives Mitglied erhoben. Der Sonderbeitrag ist zweckgebunden für das 50-jährige Vereinsjubiläum bestimmt. Passive Mitglieder können für das Jubiläum spenden.

 

2011

 Unser Vereinmitglied und lange Jahre unser Schriftführer hat am 28.12.11 seine langjährige Lebensgefährtin Roswitha Marquardt geheiratet. Dafür unsere herzlichsten Glückwünsche !!

Und wieder hat ein (vielleicht) neues Mitglied das Licht der Welt erblickt! Fam. Belling hat am 16.07.11 eine kleine Lara bekommen. Herzlichen Glückwunsch den Eltern und alles Gute für das Kind!  

 

 

Am 16.5. fand das Endspiel um die Klassenmeisterschaft der 5. Klasse statt. SV Zehlendorf musste leider ohne Derya Topal antreten Trotzdem entwickelte sich ein harter Kampf, der erst in den letzten Doppel entschieden wurde. Mit 10 : 8 wurde die Mannschaft von LBB III Klassenmeister. Dem Sieger herzlichen Glückwunsch !!! 

 

Am Sonntag 3.4. fand die Vereinsmeisterschaft statt. Mit 15 Spielern war es eine gute Beteiligung. Das Buffet ( Organisation Renate Bartel ) war wieder reichlich gedeckt. Unser neuer Sportwart organisierte zusammen mit Joachim Tetzner das Turnier hervorragend.

1. Stefan Labitzke

2. Horst Schimming

3. Peter Froebel

 

Am Montag den 04.04.2011 hat unser langjähriges Vereinsmitglied Kurt Weichert seine Lebensgefährtin geheiratet.

Die Spielvereinigung Zehlendorf gratuliert recht herzlich!

Am 4.3. fand unsere Vollversammlung mit 17 Aktiven statt. Der Gruppenleiter Tischtennis wird in "Sportwart" umbenannt.

Die Wahl des Vorstandes ergab mit Thomas Langer einen neuen Sportwart. Schriftführer Dieter Penke hat auf eine Wiederwahl verzichtet und den Platz für Joachim Tetzner frei gemacht. Der Rest des Vorstandes wurde wiedergewählt.

 

Nachwuchs bei der Spielvereinigung Zehlendorf:

Silke Scheler (früher Bartel) hat am 21.02.2011 einen gesunden Sohn, ROBIN, geboren. Es gratulieren der Vorstand und die Mitglieder und besonders Wolfgang Bartel als Opa !      

 

2012

Deutsche Betriebssportmeisterschaften in Frankfurt / M. vom 1.-3.6. Für SV Zehlendorf starteten Renate und Wolfgang Bartel, Peter Froebel, Horst Schimming, Hans-Konrad Rohr und Joachim Tetzner. Alle sechs Teilnehmer holten mindestens eine

Medaille. Mit 3 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze waren wir wieder sehr erfolgreich.

 

Hier die Ergebnisse:

Bartel, Renate:

2. /Silber Einzel AK 4      

3. / Bronze Doppel AK 2 (mit Brigitte Döhler, Telekom Hamburg)

 

Schimming, Horst:

1. /Gold Einzel AK 4      

2. / Silber Doppel AK 4 (mit Hans-Konrad Rohr, SVZ  

1. /Gold Mannschaft AK 2 ( Mit Froebel und Rohr)

 

Froebel, Peter:

2. /Silber Einzel AK 5      

1. / Gold Doppel AK 5 (mit Wolfgang Bartel)  

1. / Gold Mannschaft AK 2 (mit Schimming und Rohr)  

 

Rohr Hans-Konrad:

2. /Silber Doppel AK 4 ( mit Horst Schimming)  

 1. / Gold Mannschaft AK 2 ( mit Froebel und Schimming)

 

Tetzner, Joachim:

3. /Bronze Doppel AK 5 ( mit Slobko,Wuppertal)  

 

Bartel, Wolfgang:

1. / Gold Doppel AK 5 ( mit Peter Foebel)  

3. / Bronze Einzel AK 5    

Horst Schimming gewinnt das Seniorenturnier in der Klasse C ( 60-69 )

 

Vereinsmeisterschaft am 15.4.

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft war - trotz weniger SV-Zehlendorfer (14) eine gelungene Veranstaltung !

Alle hatten Spass und viel zu Essen und Trinken von unserem reichhaltigem Buffet, das wie immer von Renate toll organisiert war.

 

Platz 1: Stefan Labitzke - (3. mal in Folge)

Platz 2: Peter Froebel

Platz 3: Volkmar Pasucha

 

2013

Am 31.01. verstarb unerwartet Michael Kania. Unser Beileid gilt der Familie, seiner Frau Ariane und den 5 Kindern.

Am 04.02. verstarb unser langjähriges passives Mitglied Host Müller. Auch hier gilt unser Beileid den Angehörigen.

Am Samstag, 16.03.2013 um 14:17 hat Niklas Labitzke das Licht der Welt erblickt. Herzlichen Glückwunsch 

an die Eltern und den Bruder!